Posted in German 13

Download Hochfrequenz-Nachrichtentechnik für Elektrizitätswerke by Gerhard Dressler, Heinrich-Karl Podszeck PDF

By Gerhard Dressler, Heinrich-Karl Podszeck

Show description

Read Online or Download Hochfrequenz-Nachrichtentechnik für Elektrizitätswerke PDF

Similar german_13 books

Prüfung der Arbeitsgenauigkeit von Werkzeugmaschinen

Dieser Buchtitel ist Teil des Digitalisierungsprojekts Springer ebook documents mit Publikationen, die seit den Anfängen des Verlags von 1842 erschienen sind. Der Verlag stellt mit diesem Archiv Quellen für die historische wie auch die disziplingeschichtliche Forschung zur Verfügung, die jeweils im historischen Kontext betrachtet werden müssen.

Extra resources for Hochfrequenz-Nachrichtentechnik für Elektrizitätswerke

Sample text

Die Dämpfung b = ßl nimmt mit der Wurzel aus der benutzten Trägerfrequenz zu. Sie beträgt für eine 100 kV-Drehstromleitung von 100 km Länge bei einer Trägerfrequenz f = 100 kHz größenordnungsmäßig I Neper. Nach a) ist hierbei Uo Uo U U -l e = oe = = 2,72 . e Die Spannungsamplitude am Leitungsende ist also auf rund 1/ 3 der Anfangsspannung abgesunken. b) Erdrückleitung bei Einphasenkopplung. Von der Niederfrequenzfernsprechtechnik her war bekannt, daß man über einen Draht unter Benutzung der Erde als Rückleitung eine Sprachübertragung herstellen kann.

Den Hochfrequenzstrom im Leiter bildet sich ein kreisförmiges Magnetfeld. Vom Hinleiter zu dem oder den Rückleitern spannt sich das elektrische Feld. Senkrecht zu beiden Feldern in Richtung des Leitersystems pflanzt sich die elektrische Energie im Dielektrikum zwischen Hin- und Rückleitung fort (Bild 38)1. Die Anschauung über die Fortpflanzung der elektrischen Energie ist die gleiche, ob es sich um Starkstrom von 16 2/ 3 bzw. 50 Hz, oder um hochfrequente Ströme handelt, deren Schwingungszahl lOOOmal so groß oder noch höher ist.

Schrifttum zur Einleitung B, 15. 27 Sperren. ist. Offene Stichleitungen dieser Länge müssen also am Abzweigpunkt gesperrt werden. Die kurzgeschlossene Stichleitung kommt als Sperre in einer Abzweigleitung für die Grundwelle und die harmonischen Oberwellen in Frage. Da sie den Hochfrequenzfluß in den Abzweig hinein sperren soll, muß ihr Eingangsscheinwiderstand lilla k unendlich groß gemacht werden. Da der tg für 90°, 270°, 450° usw. = oo wird, muß /~ 1 = {-, {, {- · · · sein. Daraus ergibt sich die kürzeste Länge der Drosselschleife zu: l = 1· {- = 0, 75 km für eine Trägerwelle von 100 kHz und deren 3.

Download PDF sample

Rated 4.83 of 5 – based on 42 votes