Posted in German 13

Download Beiträge zur Kenntnis der Entwickelung des by Prof. Dr. A. Köhler (auth.) PDF

By Prof. Dr. A. Köhler (auth.)

Show description

Read or Download Beiträge zur Kenntnis der Entwickelung des Militär-Badewesens und der von Pfuelschen Schwimmanstalt in Berlin PDF

Similar german_13 books

Prüfung der Arbeitsgenauigkeit von Werkzeugmaschinen

Dieser Buchtitel ist Teil des Digitalisierungsprojekts Springer publication data mit Publikationen, die seit den Anfängen des Verlags von 1842 erschienen sind. Der Verlag stellt mit diesem Archiv Quellen für die historische wie auch die disziplingeschichtliche Forschung zur Verfügung, die jeweils im historischen Kontext betrachtet werden müssen.

Extra info for Beiträge zur Kenntnis der Entwickelung des Militär-Badewesens und der von Pfuelschen Schwimmanstalt in Berlin

Sample text

159) werden in der Übersicht über Brunnen- und Badekuren 7 5 verschiedene Kurorte genannt, die im Berichtsjahre von Militärpersonen benutzt waren. Auch für Unteroffizierfrauen und Kinder existiert schon ein Erholungsheim in Idstein und ein Seebad in Osternothafen. Die entsprechenden Anstalten in Osterreich sind von Dr. Ludw. Wiek (Wien 1903) geschildert. Garnisonschwimmanstalten bestehen jetzt in allen größeren Garnisonen; in Frankfurt a. 0. seit 1897, in Bremen seit 1902 usw. In allen "Garnisonbeschreibungen" wird darüber berichtet.

Auch jetzt noch besteht die Einteilung der Schwimmanstalt für Zivil und Militär; doch werden seit 1901 auch die bisher nur dem Zivilpublikum zur Verfügung stehenden Bassins vom Militär mitbenutzt. Zum Abseifen ist eine Brauseanlage vorhanden. Auf der Anstalt befinden sich 2 Rettungskästen, der eine der Schwimmanstalt gehörend, für Zivilgäste, der andere vom Garnisonlazarett II empfangen für Militärpersonen. Die Einrichtung dieser Kästen ist genau beschrieben von Keyl und Eberhard, jener für den beim Gardekorps, dieser für den beim VI.

20. Für den beaufsichtigenden Offizier ist an der Uferseite ein kleines Bretterhäuschen errichtet, von dem aus die Anstalt bequem übersehen werden kann. Die Bedürfnisanstalten, einige Meter vom Gfer entfernt, bequem zu erreichen, sind an die Städtische Kanalisation angeschlossen und mit selbsttätiger Wasserspülung nach Kretschmannschem System versehen. - Die Bassins sind auf beiden (Zivilund Militär-) Abteilungen für Schwimmschüler und für Freischwimmer getrennt; erstere umfaßt 120, letztere 320 qm.

Download PDF sample

Rated 4.91 of 5 – based on 26 votes