Posted in German 13

Download Allgemeine Untersuchungsmethoden: Erster Teil Physikalische by Professor Dr. K. Täufel (auth.), A. Bömer, P. W. Danckwortt, PDF

By Professor Dr. K. Täufel (auth.), A. Bömer, P. W. Danckwortt, H. Freund, R. Grau, C. Griebel, P. Hirsch, H. Ley, O. Liesche, F. Löwe, R. Strohecker, K. Täufel, A. Thiel, F. Volbert (eds.)

Show description

Read or Download Allgemeine Untersuchungsmethoden: Erster Teil Physikalische Methoden PDF

Similar german_13 books

Prüfung der Arbeitsgenauigkeit von Werkzeugmaschinen

Dieser Buchtitel ist Teil des Digitalisierungsprojekts Springer booklet information mit Publikationen, die seit den Anfängen des Verlags von 1842 erschienen sind. Der Verlag stellt mit diesem Archiv Quellen für die historische wie auch die disziplingeschichtliche Forschung zur Verfügung, die jeweils im historischen Kontext betrachtet werden müssen.

Extra info for Allgemeine Untersuchungsmethoden: Erster Teil Physikalische Methoden

Example text

A. STÄHLERB Handbuch der Arbeitsmethoden in der anorganischen Chemie, Bd. 2, 2. Hälfte, S. 928. Berlin u. Leipzig: De Gruyter & Co. - G. JANDER u. J. ZAKOWSKI: Membranfilter, Cella- und Ultrafeinfilter. Akadem. Verlagsgesellschaft m. b. H. 1929. 3 CH. WHA: Biochem. Zeitschr. - P. RoNA u. L. MicHAELIS: Biochem. Zeitschr. 1909, 21, 114. 4 H. BECHHOLD: Zeitschr. physikal. Chem. 1908, 64, 328. 5 Herstellung siehe E. Arbeitsmethoden, Bd. 3 (1) S. 176. Berlin u. Wien: Urban & Schwarzenberg 1910. 32 K.

Die Beobachtungen über die Filtrierbarkeit kolloider Lösungen reichen bis etwa in die Mitte des letzten Jahrhunderts zurück. Es ist aber erst C. J. MARTIN 1 gewesen, der systematische Versuche angestellt hat; auf der von ihm gelegten Grundlage haben in der Folgezeit andere Forscher weiter gebaut. Einen bedeutsamen Fortschritt stellten dann die Untersuchungen von H. BECHHOLD 2 dar, der im Jahre I906 durch die Angabe von Filtern verschiedener Porenweite dieser präparativen Methodik ein neues weites Gebiet erschlossen hat.

Chem. A. 1931, 154, 183. -Ztg. 1931, 55, 957. - Viscosimeter nach A. -Ztg. 1931, 55, 683. a J. TRAUBE: Biochem. Zeitschr. 1912, 42, 500. - W. WINDISCH u. W. DIETRICH: V\<·ochenschr. Brauerei 1920, 37, 49. 4 Genaue Gebrauchsanweisung z. B. bei E. RoTHLIN: Biochem. Zeitschr. 1919, 98, 51. Apparate zur Bestimmung. 25 Iösung aus den beim Hauptversuch durchgeflossenen Volumen nach folgender Beziehung: Zähigkeit der Flüssigkeit Durchflußvolumen Wasser Durchflußvolumen Flüssigkeit = Zähigkeit des Wassers · (5) Als besondere Vorzüge des Apparates sind folgende Tatsachen zu nennen: Durch die horizontale Lage der Capillaren wird der Einfluß des Spezifischen Gewichtes ausgeschaltet.

Download PDF sample

Rated 4.62 of 5 – based on 12 votes